Das Magazin der S-Bahn Hamburg

Datenschutzhinweise der S-Bahn Hamburg GmbH

Eine Nutzung unserer Internetseiten ist grundsätzlich ohne Angabe persönlicher Daten möglich. Mit diesem Hinweis informieren wir euch darüber, welche Daten wir von euch erheben, wie wir sie nutzen und wie ihr der Datennutzung widersprechen könnt.

Wer ist verantwortlich für die Datenerhebung und -verarbeitung?

Die S-Bahn Hamburg GmbH erhebt und verarbeitet Ihre Daten als Verantwortlicher.

Solltet ihr Fragen oder Anregungen zu dieser Webseite haben, so kontaktiert bitte:

S-Bahn Hamburg GmbH
Hammerbrookstraße 44
20097 Hamburg

s-bahn.hamburg@deutschebahn.com

Die bestellte Datenschutzbeauftragte ist Frau Chris Newiger.
Für Fragen und Anregungen zum Datenschutz könnt ihr eine E-Mail richten an datenschutz.regio@deutschebahn.com

Wir erheben und verarbeiten eure Daten ausschließlich zu bestimmten Zwecken. Diese können sich aus technischen Notwendigkeiten, vertraglichen Erfordernissen oder ausdrücklichen Nutzerwünschen ergeben.

Technische Daten

Aus technischen Gründen und um unsere Website regelmäßig zu verbessern, werden beim Besuch von dieser Website bestimmte Daten erhoben und gespeichert (das Datum und die Dauer des Besuchs, die genutzten Webseiten, die Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystemtyps sowie die Webseite, von der aus ihr uns besucht). Soweit diese Daten Aufschluss über die Zahl der Besucher und die Nutzung unserer Webseiten ermöglichen, erfolgt dies ausschließlich anonym.

Google Maps

Diese Seite bettet Google Maps ein. Dadurch wird neben Protokolldaten eure IP-Adresse an die Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA) übermittelt. Die dafür relevante Datenschutzerklärung findet sich unter: https://www.google.com/intl/de_de/policies/privacy/.
Auf https://www.google.com/intl/de_de/policies/technologies/product-privacy/ könnt ihr Einstellungen zum Datenschutz im gewünschten Umfang vornehmen.

Welche Daten erheben wir und wie und warum verarbeiten wir eure Daten?

Ihr findet uns in verschiedenen sozialen Medien mit einem eigenen Auftritt. Die von uns betriebenen und im Folgenden näher ausgeführten Aktivitäten in sozialen Medien werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO durchgeführt. Mit diesen Aktivitäten möchten wir euch ein breites, multimediales Angebot zur Verfügung stellen und uns mit euch zu für euch wichtigen Themen austauschen.

Die jeweiligen Datenverarbeitungszwecke und Datenkategorien entnehmt ihr bitte dem jeweiligen, im Folgenden näher aufgeführten Angebot.

Facebook
Facebook bietet umfassende Möglichkeiten zur Interaktion und multimedialen Darstellung. Auf der Facebook-Seiten der S-Bahn Hamburg finden Sie Tipps und Informationen rund um das Reisen mit der Bahn. Besuchen Sie unsere Fanseite, erhebt, speichert und verarbeitet die Facebook Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, D2 Dublin, Ireland, Ihre personenbezogenen Datengemäß ihrer Datenschutzrichtlinie. Die Datenschutzrichtlinie finden Sie hier: https://de-de.facebook.com/policy.php

Durch uns findet eine Datenverarbeitung darüber hinaus nur in sehr begrenztem Umfang statt:

Zur Bearbeitung der Kommentare und Fragen kommt gegebenenfalls das Social-Management-Tool "Facelift" zum Einsatz. Die dort importierten Daten (Kommentare, Usernamen) werden nach 12 Monaten vollständig gelöscht. Außerdem speichern wir Usernamen und Kommentare, die wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht werden. Diese werden nur zum ggf. erforderlichen Nachweis bei rechtlichen Auseinandersetzungen innerhalb der Verjährungsfrist nachgehalten. Im Rahmen von Gewinnspielen werden Daten zu deren Abwicklung erhoben. Die Einzelheiten hierzu, wie z.B. welche Daten zu welchem Zweck erhoben werden, finden Sie in den Datenschutzhinweisen und Teilnahmebedingungen des jeweiligen Gewinnspiels.

Zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten nutzen wir den Statistikdienst "Facebook Insights". Die Daten der Facebook Insights werden anonymisiert ausgewertet, so dass keine Rückschlüsse auf einzelne User gemacht werden können. Ein Zugriff auf einzelne Userprofile durch den Administrator ist nicht möglich.

Bezüglich der Verarbeitung der Insights-Daten besteht zwischen Facebook und uns eine gemeinsame Verantwortlichkeit. Details hierzu sind in der Vereinbarung zur gemeinsamen Verantwortung (Joint Controller Addendum) geregelt, die Sie hier finden: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum.

Betroffenen stellt Facebook Ireland das Wesentliche der Seiten-Insights-Ergänzung zur Verfügung.

Von Facebook Insights erfasste Daten sind:

  • Seitenaktivitäten
  • Seitenaufrufe
  • Beitragsreichweite (Differenzierung organisch/bezahlte Inhalte)
  • Empfehlungen
  • Beitragsinteraktionen
  • Video: Aufrufe und durchschnittliche Videowiedergabe
  • Standort (Land, Stadt)
  • Zielgruppe (Geschlechterverhältnis, Alter, Sprache)

Darüber hinaus speichern wir Usernamen und Kommentare, die wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht werden. Diese werden nur zum ggf. erforderlichen Nachweis bei rechtlichen Auseinandersetzungen innerhalb der Verjährungsfrist nachgehalten.

Instagram

Auf unserem Instagram-Kanal nehmen wir Sie mit hinter die Kulissen der Deutschen Bahn, verraten Ihnen Tipps und Tricks rund um Ihre Bahnreise und geben Ihnen Reiseinspirationen. Außerdem können Sie Kommentare hinterlassen und Fragen stellen.

Besucht ihr uns bei Instagram, werden personenbezogenen Daten durch die Facebook Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, D2 Dublin, Ireland, als Anbieter von Instagram entsprechend der Datenschutzrichtlinie von Instagram gespeichert und verarbeitet. Die Datenschutzrichtlinie finden Sie hier: https://help.instagram.com/519522125107875

Durch uns findet eine Datenverarbeitung darüber hinaus nur in sehr begrenztem Umfang statt:

Zur Bearbeitung der Kommentare und Fragen wird gegebenenfalls das Social-Management-Tool "SocialHub" eingesetzt. Die dort importierten Daten (Kommentare, Usernamen) werden nach 12 Monaten vollständig gelöscht. Im Rahmen von Gewinnspielen werden Daten zu deren Abwicklung erhoben. Die Einzelheiten hierzu, wie z.B. welche Daten zu welchem Zweck erhoben werden, finden Sie in den Datenschutzhinweisen und Teilnahmebedingungen des jeweiligen Gewinnspiels. Außerdem speichern wir Usernamen und Kommentare, die wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht werden. Diese werden nur zum ggf. erforderlichen Nachweis bei rechtlichen Auseinandersetzungen nachgehalten. Zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten nutzen wir den Statistikdienst „Instagram Insights“. Die Daten der Instagram Insights werden anonymisiert ausgewertet, so dass keine Rückschlüsse auf einzelne User gemacht werden können. Ein Zugriff auf einzelne Userprofile durch den Administrator ist nicht möglich.

Von Instagram Insights erfasste Daten sind:

  • Seitenaktivitäten
  • Seitenaufrufe
  • Beitragsreichweite (Differenzierung organisch/bezahlte Inhalte)
  • Empfehlungen
  • Beitragsinteraktionen
  • Video: Aufrufe
  • Standort (Land, Stadt)
  • Zielgruppe (Geschlechterverhältnis, Alter, Sprache)
  • Beitragsinteraktionen
  • "Gefällt mir" Angaben und Kommentare

Twitter
Auf unserem Twitter-Kanal informieren wir über aktuelle Störungsmeldungen und verweisen auf Artikel aus unserem Online-Magazin.

Besuchen Sie unsere Kanäle bei Twitter, speichert und verarbeitet die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Fransisco, CA 94103, USA als Betreiber von Twitter personenbezogene Daten in dem in der Datenschutzrichtlinie beschriebenen Umfang. Die Datenschutzrichtlinie finden Sie hier: https://twitter.com/de/privacy

Durch uns findet eine Datenverarbeitung darüber hinaus nur in sehr begrenztem Umfang statt:

Zur Bearbeitung der Kommentare und Fragen kommt gegebenenfalls das Social-Management-Tool „SocialHub“ zur Anwendung. Die dort importierten Daten (Kommentare, Usernamen) werden nach 12 Monaten vollständig gelöscht. Im Rahmen von Gewinnspielen werden Daten zu deren Abwicklung erhoben. Die Einzelheiten hierzu, wie z.B. welche Daten zu welchem Zweck erhoben werden, finden Sie in den Datenschutzhinweisen und Teilnahmebedingungen des jeweiligen Gewinnspiels. Außerdem speichern wir Usernamen und Kommentare, die wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht werden. Diese werden nur zum ggf. erforderlichen Nachweis bei rechtlichen Auseinandersetzungen nachgehalten. Zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten kann der Statistikdienst Twitter Analytics zum Einsatz kommen. Die Daten werden anonym über das von Twitter angebotene Messverfahren Twitter Analytics für statistische Zwecke erfasst.

  • "Gefällt mir" Angaben, Antworten
  • Impressionen
  • Interaktionen
  • Webseitenklicks
  • Zielgruppe (Geschlechterverhältnis, Alter, Sprache)
  • Standort (Stadt, Land)
  • Sprache
  • Provider
  • Interessen (kumuliert)

Youtube

Wir sind daran interessiert, Ihnen ein breit gefächertes, multimediales Informationsangebot zu unterbreiten. Auf unserer Webseite werden Videos von YouTube eingebunden. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Bei Besuch von s-bahn.hamburg/magazin/ finden Sie einen Link vor, sodass von uns keine Daten an Google als Betreiber von Youtube übermittelt werden. Google fragt lediglich die Information, wie häufig das Video angeklickt wurde, über unseren Webserver ab.

Mit Anklicken des Links zum Abspielen des Videos verlassen Sie unsere Seite und werden an Youtube weitergeleitet. Hierbei setzt Google als Betreiber von Youtube Cookies und Pixel-Tags zur Personalisierung von Werbung und Suchergebnissen. Für diese Datenverarbeitung ist ausschließlich Google als Betreiber von Youtube verantwortlich. Welche Daten hierbei verarbeitet werden, entzieht sich unserer Kenntnis und Einflussnahme. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

Personenbezogenen Daten werden von Google LLC („Google“), Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, als Betreiber von Youtube entsprechend der Datenschutzrichtlinie von Google gespeichert und verarbeitet. Die Datenschutzrichtlinie finden Sie hier: policies.google.com/privacy

Durch uns findet eine Datenverarbeitung darüber hinaus nur in sehr begrenztem Umfang statt:

Zur Bearbeitung der Kommentare und Fragen kann gegebenenfalls das Social-Management-Tool "Dimelo Digital" zum Einsatz kommen. Die dort importierten Daten (Kommentare, Usernamen) werden nach 48 Monaten vollständig gelöscht. Im Rahmen von Gewinnspielen werden Daten zu deren Abwicklung erhoben. Die Einzelheiten hierzu, wie z.B. welche Daten zu welchem Zweck erhoben werden, finden Sie in den Datenschutzhinweisen und Teilnahmebedingungen des jeweiligen Gewinnspiels. Lediglich im Falle eines Verstoßes gegen die Netiquette speichern wir Usernamen und diejenigen Kommentare, die wegen Verstoßes gegen die Netiquette gelöscht werden. Diese werden nur zum ggf. erforderlichen Nachweis bei rechtlichen Auseinandersetzungen nachgehalten.

Personenbezogene Daten im Rahmen von Gewinnspielen werden von der S-Bahn Hamburg GmbH nur für die Abwicklung des Gewinnspiels verarbeitet. In der Regel benötigen wir dafür folgende Daten:

Anrede, Vor- und Nachname, Emailadresse, Postadresse, ggfs. Telefonnummer und Konfektionsgröße.

Ggfs. werden die Daten der jeweiligen Gewinner für die Gewinnspielabwicklung an den Gewinnspielpartner wie beispielsweise Hamburg Towers weitergeleitet und dort nach Ablauf der Gewinnspielabwicklung gelöscht.

Eure personenbezogenen Daten werden nicht zur werblichen Ansprache genutzt.

Die Einzelheiten hierzu, wie z.B. welche Daten zu welchem Zweck erhoben werden, finden Sie auf der Seite des jeweiligen Gewinnspiels. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Newsletter

Melden Sie sich zu einem Newsletter von uns an, wird Ihre E-Mail-Adresse als Pflichtangabe erhoben. Sie kann in diesem Fall von uns für werbliche Zwecke genutzt werden.
Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse Ihres zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den (möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb unserer rechtlichen Absicherung. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Sie können sich jederzeit vom Newsletter per E-Mail wieder abmelden oder indem Sie den Abmelde-Link in Ihrem Newsletter anklicken.

Melden Sie sich für ein Kundenkonto an, werden typischerweise folgende Pflichtangaben erhoben:

Anrede, Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse

Ohne Angabe dieser Daten kann kein persönliches Konto erstellt werden.
Sie können Ihr Kundenkonto jederzeit löschen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b (Vertragsabwicklung), Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f (überwiegendes berechtigtes Interesse) und Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a) (Einwilligung) der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO).

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Ihre Daten werden nur so lange gespeichert, wie sie für die Erfüllung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden, benötigt werden oder sofern dies gesetzlich vorgesehen ist.

Ihre Rechte als Nutzer

Sie können Auskunft darüber verlangen, welche Daten über Sie gespeichert sind.

Sie können Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Bearbeitung (Sperrung) ihrer personenbezogenen Daten verlangen, solange dies gesetzlich zulässig und im Rahmen eines bestehenden Vertragsverhältnisses möglich ist.

Sie haben das Recht, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen. Die für die S-Bahn Hamburg GmbH zuständige Aufsichtsbehörde ist: Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Ludwig-Erhard-Str. 22, 20459 Hamburg, E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

Sie haben das Recht auf Übertragbarkeit derjenigen Daten, die Sie uns auf der Basis einer Einwilligung oder eines Vertrages bereitgestellt haben (Datenübertragbarkeit).

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit auf demselben Wege widerrufen, auf dem Sie sie erteilt haben. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, nicht berührt.

Sie können der Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen, wenn die Datenverarbeitung aufgrund unserer berechtigten Interessen erfolgt oder für die Wahrnehmung einer öffentlichen Aufgabe erforderlich ist.

Sie können der werblichen Ansprache jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen (Werbewiderspruch).

Für die Ausübung Ihrer Rechte reicht ein Schreiben auf dem Postweg an S-Bahn Hamburg GmbH, Hammerbrookstraße 44, 20097 Hamburg oder per E-Mail an s-bahn.hamburg@deutschebahn.com

Wie sicher werden eure Daten im Internet zur S-Bahn übertragen?
Alle Daten, die übertragen werden, sind verschlüsselt. Zur sicheren Datenübertragung verwenden wir das Verfahren Secure Sockets Layer (SSL).
Secure Sockets Layer (SSL) ist ein Protokoll für die Verschlüsselung von Daten, die zwischen zwei Computern übertragen werden. SSL sorgt dafür, dass die Kommunikation zwischen den Computern sicher ist. SSL kann die Authentifizierung von Benutzername/Passwort sowie den Inhalt eines Austauschs zwischen einem Server und einem Client verschlüsseln.

Werden Daten weitergegeben?

Für die Vertragsabwicklung ist in der Regel die Einschaltung weisungsabhängiger Auftragsverarbeiter erforderlich, wie z. B. von Rechenzentrumsbetreibern.

Externe Dienstleister, die für uns im Auftrag Daten verarbeiten, werden von uns sorgfältig ausgewählt und vertraglich streng verpflichtet. Die Dienstleister arbeiten nach unserer Weisung, was durch strenge vertragliche Regelungen und durch technische und organisatorische Maßnahmen sichergestellt wird.

Eine Übermittlung Ihrer Daten erfolgt im Übrigen nur, wenn Sie uns dazu eine ausdrückliche Einwilligung erteilt haben oder aufgrund einer gesetzlichen Regelung.

Eine Übermittlung in Drittstaaten außerhalb der EU/des EWR oder an eine internationale Organisation findet durch uns nicht statt.

Soziale Netzwerke

Wir weisen darauf hin, dass bei der Datenverarbeitung durch Twitter, Facebook und Instagram Daten der Nutzer außerhalb des Raumes der Europäischen Union verarbeitet werden können. Hierdurch können sich für die Nutzer Risiken ergeben, weil so z.B. die Durchsetzung der Rechte der Nutzer erschwert werden könnte. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Twitter, Facebook und Instagram. Im Hinblick auf US-Anbieter die unter dem Privacy-Shield zertifiziert sind, weisen wir darauf hin, dass diese sich damit verpflichten, die Datenschutzstandards der EU einzuhalten

Datenschutzhinweise der Deutschen Bahn AG zur Analyse von Daten
Sie haben bei der Nutzung des Online-Magazins der S-Bahn Hamburg die Möglichkeit, in die Datenverarbeitung für Statistiken und Analyse einzuwilligen. Diese Datenverarbeitung wird ausschließlich durch die Deutsche Bahn AG verantwortet. Im Folgenden finden Sie die Datenschutzhinweise der Deutschen Bahn AG zur Analyse von Daten.

1. Wer ist Verantwortlicher für die Datenverarbeitung?
Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Deutsche Bahn AG (nachfolgend „DB“ oder „Wir“), Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, datenschutz-cdo@deutschebahn.com
Die bestellte Datenschutzbeauftragte ist Frau Chris Newiger, erreichbar unter:
konzerndatenschutz@deutschebahn.com

2. Welche Daten werden durch uns für die Analyse verarbeitet, zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten und aufgrund welcher Rechtsgrundlagen erfolgt dies?
Wenn Sie uns Ihre Einwilligung in die Analyse Ihrer Daten erteilt haben, verarbeiten und analysieren wir Ihre Daten, um die Produkte fortlaufend zu verbessern. Wir legen Wert darauf, etwaige Mängel in Produkten frühzeitig zu beheben und die daraus gewonnenen Erkenntnisse bei der Fort- und Neuentwicklung von Produkten zu berücksichtigen. Auch möchten wir die Nutzererfahrung für Sie stetig verbessern und die für Sie passenden Inhalte bereitstellen. Hierzu kann eine Datenverarbeitung in Form der Analyse und Auswertung hilfreich sein, auf Grundlage derer wir mehr über das generelle Nutzungsverhalten und die Bedürfnisse unserer Kunden erfahren.

Zur Durchführung dieser Analyse und Auswertung können u.a. die folgenden personenbezogenen Daten verarbeitet werden: Gerätekennung (Geräte ID), ein Ihnen von uns zugewiesener Identifier, pseudonymisierte/gekürzten IP Adresse, Klicks auf bestimmte Inhalte, Dauer des Aufenthaltes auf Seiten bzw. App Screens sowie Datum und Uhrzeit der Nutzung. Diese Nutzungsdaten werden dauerhaft nur in einer aggregierten Form gespeichert, die keine Personenbeziehbarkeit zulässt.

Bitte beachten Sie, dass nicht bei jedem Service sämtliche der hier genannten Daten verarbeitet werden. Wenn möglich, werden Daten ausschließlich in anonymisierter Form erfasst. Im Übrigen werden personenbezogene Daten von Anfang frühestmöglich in eine pseudonymisierte Form umgewandelt, die ausschließlich uns und keinen Dritten eine Personenbeziehbarkeit erlaubt. Ihre personenbezogenen oder personenbeziehbaren Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung). Die Analyse wird nur stattfinden, nachdem Sie freiwillig Ihre Einwilligung erteilt haben. Sie sind nicht verpflichtet, Ihre diesbezügliche Einwilligung zu erteilen und Sie können das Produkt auch in Anspruch nehmen, ohne sich mit der Analyse einverstanden zu erklären.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs nicht berührt.

Zum Widerruf Ihrer Einwilligung können Sie jederzeit durch Klick auf Analyse verwalten Ihre Einstellungen in Bezug auf die Analyse der Daten ändern.

Zudem findet temporär eine Datenverarbeitung statt, um in technischer Sicht die Funktionsfähigkeit des Consent Layers (Feld, über das Sie Ihre Einwilligung erteilen können) zu gewährleisten und mögliche technische Fehlfunktionen bei bestimmten Gerätetypen zu beheben. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf Grundlage berechtigter Interessen). Unser berechtigtes Interesse besteht darin, in dem Produkt einen fehlerfrei funktionierenden Consent Layer anzubieten.

3. Was sind die Grundsätze der Verarbeitung und wann werden die personenbezogenen Daten gelöscht?
Ihre personenbezogenen Daten werden strikt nach den Grundsätzen des Art. 5 DSGVO, insbesondere der Erforderlichkeit und der Datenminimierung, verarbeitet. Sie werden nach Wegfall der Erforderlichkeit der Datenverarbeitung zur Zweckerreichung gelöscht, sofern keine Rechtsgrundlage für die weitere Verarbeitung der personenbezogenen Daten besteht.
Die Datenverarbeitung erfolgt im Einklang mit Art. 32 DSGVO. So werden etwa Verfahren der Verschlüsselung, Pseudonymisierung und/oder Anonymisierung eingesetzt, um für größtmöglichen Datenschutz zu sorgen.

4. Wer sind mögliche Empfänger meiner personenbezogenen Daten?
Wir setzen ggf. sogenannte Auftragsverarbeiter ein. Diese unterstützen uns beispielsweise durch Bereitstellung einer technischen Infrastruktur. Diese Auftragsverarbeiter erhalten Ihre personenbezogenen Daten nur, sofern dies zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgaben im Zusammenhang mit der von uns beauftragten Dienstleistung erforderlich ist. Diese Auftragsverarbeiter verarbeiten personenbezogene Daten ausschließlich unter unserer Kontrolle und nach unseren Weisungen. Hierzu schließen wir mit unseren Auftragsverarbeiten datenschutzrechtliche Verträge, welche die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten regeln. Wir stellen durch diese Verträge insbesondere sicher, dass die die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Auftragsverarbeiter in Übereinstimmung mit den Anforderungen der DSGVO und anderen anwendbaren Datenschutzgesetzen erfolgt.

5. Erforderlichkeit der Bereitstellung personenbezogener Daten sowie Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten
Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten zur Analyse ist weder vertraglich erforderlich, noch gesetzlich vorgeschrieben. Es entsteht Ihnen kein Nachteil, wenn Sie die Daten nicht für die Analyse bereitstellen.

6. Automatisierte Entscheidungsfindungen
Es finden auf Grundlage Ihrer personenbezogenen Daten keine automatisierten Entscheidungsfindungen einschließlich Profiling, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfalten oder Sie anderweitig erheblich beeinträchtigen, statt.

7. Ihre Rechte im Sinne der DSGVO
Die DB AG verpflichtet sich zu einer fairen und transparenten Verarbeitung personenbezogener Daten. Deshalb ist es uns auch wichtig, dass betroffene Personen ihre Betroffenenrechte effektiv ausüben können, soweit die jeweiligen gesetzlichen Anforderungen dieser Rechte erfüllt sind:

a. Recht auf Auskunft: Unter den Voraussetzungen des Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

b. Recht auf Berichtigung: Unter den Voraussetzungen des Art. 16 DSGVO können Sie die unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen;

c. Recht auf Löschung: Unter den Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen („Recht auf Vergessenwerden“), soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

d. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, wenn entweder
die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird oder
die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und stattdessen verlangen, dass wir die Nutzung der personenbezogenen Daten einstellen oder
wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder
Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder
Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

e. Recht auf Datenübertragbarkeit: Unter den Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

f. Recht auf Widerspruch: Sie haben zudem das Recht, jederzeit unter den Voraussetzungen von Art. 21 Abs. 1 DSGVO und Art. 21 Abs. 2 DSGVO der Datenverarbeitung zu widersprechen.

g. Recht auf Widerruf der Einwilligung: Falls Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft – vollständig oder teilweise – zu widerrufen; die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bleibt hiervon unberührt.

8. Ausübung Ihrer Rechte
Zur Ausübung Ihrer Rechte haben Sie mehrere Möglichkeiten.

a. Geltendmachung beim Verantwortlichen
Sie können sämtliche Rechte direkt bei uns geltend machen.
Wenden Sie sich dann bitte an:
Deutsche Bahn AG
WIFI@DB TDXW
Invalidenstr. 74
10557 Berlin
datenschutz-cdo@deutschebahn.com

b. Geltendmachung bei der Konzerndatenschutzbeauftragten
Sie können sämtliche Rechte auch bei der Konzerndatenschutzbeauftragten geltend machen. Senden Sie hierzu bitte eine E-Mail mit Ihrem Anliegen an
konzerndatenschutz@deutschebahn.com

9. Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde
Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie auch das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen. Sie können sich hierfür an die folgende Datenschutzaufsichtsbehörde wenden:
Berliner Beauftragte für Datenschutz und die Informationsfreiheit
Friedrichstr. 219
10969 Berlin
mailbox@datenschutz-berlin.de

 

Stand: September 2020

Datenschutzhinweise Chatbot der S-Bahn Hamburg

Sofern Sie besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchten, kann eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage (z.B. die Durchführung einer vertraglichen Vereinbarung), bitten wir Sie um Ihre Einwilligung.

Mit diesem Hinweis informieren wir Sie darüber, welche Daten wir von Ihnen erheben, wie wir sie nutzen und wie Sie der Datennutzung widersprechen können.

 

Wer ist verantwortlich für die Datenerhebung und -verarbeitung?

Die S-Bahn Hamburg GmbH, Hammerbrookstraße 44, 20097 Hamburg erhebt und verarbeitet Ihre Daten als Verantwortlicher.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zur Applikation Chatbot haben, so kontaktieren Sie bitte:

S-Bahn Hamburg GmbH
Hammerbrookstraße 44
20097 Hamburg

Email: s-bahn.hamburg@deutschebahn.com

Die bestellte Datenschutzbeauftragte ist Frau Chris Newiger. Für Fragen und Anregungen zum Datenschutz können Sie eine E-Mail richten an datenschutz.regio@deutschebahn.com

 

Welche Daten erheben wir und wie und warum verarbeiten wir eure Daten?

Wir erheben und verarbeiten Ihre Daten ausschließlich zu bestimmten Zwecken. Diese können sich aus technischen Notwendigkeiten, vertraglichen Erfordernissen oder ausdrücklichen Nutzerwünschen ergeben.

Aus technischen Gründen müssen beim Besuch vom Chatbot bestimmte Daten erhoben und gespeichert werden wie z.B. das Datum einer Anfrage und die IP-Adresse für den Verbindungsaufbau zum Chatbot. Während der Nutzung des Chatbots wird eine sogenannte Konversations-ID vergeben. Ebenfalls fallen während der Nutzung die von Ihnen eingegebenen Fragen an den Chatbot zur Verarbeitung in der Applikation an. Diese Fragen werden ausgewertet, um Ihnen die korrekte Antwort auf die eingegebene Frage geben zu können.

Zur Erbringung der Antworten im Chatbot benötigen wir von Ihnen im Chatverlauf keine personenbezogene Daten. Wir bitten Sie ausdrücklich diese nicht anzugeben. Sollten dennoch Daten dieser Art im System eingegeben werden, so werden diese ebenfalls binnen der unten angegebenen Frist aus dem System gelöscht.

 

Wie sicher werden eure Daten im Internet zur S-Bahn übertragen?

Alle Daten, die über sbot.deutschebahn.com (als Webseite für den Chatbot der S-Bahn Hamburg) übertragen werden, sind verschlüsselt. Zur sicheren Datenübertragung verwenden wir das Verfahren Secure Sockets Layer (SSL).

Secure Sockets Layer (SSL) ist ein Protokoll für die Verschlüsselung von Daten, die zwischen zwei Computern übertragen werden. SSL sorgt dafür, dass die Kommunikation zwischen den Computern sicher ist. SSL kann die Authentifizierung von Benutzername/Passwort sowie den Inhalt eines Austauschs zwischen einem Server und einem Client verschlüsseln.

 

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge eine Einwilligung von euch einholen, dient diese nach Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

 

Werden Daten weitergegeben?

Für die Vertragsabwicklung ist in der Regel die Einschaltung weisungsabhängiger Auftragsverarbeiter erforderlich, wie z. B. von Rechenzentrumsbetreibern.

Externe Dienstleister, die für uns im Auftrag Daten verarbeiten, werden von uns sorgfältig ausgewählt und vertraglich streng verpflichtet. Die Dienstleister arbeiten nach unserer Weisung, was durch strenge vertragliche Regelungen und durch technische und organisatorische Maßnahmen sichergestellt wird.

Eine Übermittlung Ihrer Daten erfolgt im Übrigen nur, wenn Sie uns dazu eine ausdrückliche Einwilligung erteilt haben oder aufgrund einer gesetzlichen Regelung.

Eine Übermittlung in Drittstaaten außerhalb der EU/des EWR oder an eine internationale Organisation findet nicht statt.

 

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre Daten nur so lange, wie sie für die Erfüllung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden (bspw. die Nutzung des Chatbots), erforderlich sind oder sofern dies gesetzlich vorgesehen ist. So speichern wir im Rahmen der Verbesserung der Antwortgenauigkeit des Chatbots die Daten bis zu 5 Tage.

 

Welche Rechte haben Nutzerinnen und Nutzer vom Chatbot?

- Sie können Auskunft darüber verlangen, welche Daten über Sie gespeichert sind.

- Sie können Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Bearbeitung (Sperrung) ihrer personenbezogenen Daten verlangen, solange dies gesetzlich zulässig und im Rahmen eines bestehenden Vertragsverhältnisses möglich ist.

- Sie haben das Recht, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen. Die für die S-Bahn Hamburg GmbH zuständige Aufsichtsbehörde ist: Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informati­onsfreiheit, Ludwig-Erhard-Str. 22, 20459 Hamburg, E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

- Sie haben das Recht auf Übertragbarkeit derjenigen Daten, die Sie uns auf der Basis einer Einwilligung oder eines Vertrages bereitgestellt haben (Datenübertragbarkeit).

  • Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit auf demselben Wege widerrufen, auf dem Sie sie erteilt haben. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Für die Ausübung Ihrer Rechte reicht eine E-Mail an s-bahn.hamburg@deutschebahn.com.

 

Aktualisierung des Datenschutzhinweises

Wir passen den Datenschutzhinweis an veränderte Funktionalitäten oder geänderte Rechtslagen an. Daher empfehlen wir, den Datenschutzhinweis in regelmäßigen Abständen zur Kenntnis zu nehmen. Sofern Ihre Einwilligung erforderlich ist oder Bestandteile des Datenschutzhinweises Regelungen des Vertragsverhältnisses mit Ihnen enthalten, erfolgen die Änderungen nur mit Ihrer Zustimmung.

Stand 20. Juli 2020

Datenschutzhinweise zum ProfiTicket

Der nachfolgende Text ersetzt die Informationen zum Datenschutz auf dem Kartenträger Ihres HVV-ProfiTickets.

Eine Nutzung unserer Internetseiten ist grundsätzlich ohne Angabe persönlicher Daten möglich. Mit diesem Hinweis informieren wir Sie darüber, welche Daten wir von Ihnen erheben, wie wir sie nutzen und wie Sie der Datennutzung widersprechen können.

Wer ist verantwortlich für die Datenerhebung und-verarbeitung?

Die S-Bahn Hamburg GmbH erhebt und verarbeitet Ihre Daten als Verantwortlicher.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zu dieser Webseite haben, so kontaktieren Sie bitte:

S-Bahn Hamburg GmbH
Hammerbrookstraße 44
20097 Hamburg

s-bahn.hamburg@deutschebahn.com

Die bestellte Datenschutzbeauftragte ist Frau Chris Newiger.

Für Fragen und Anregungen zum Datenschutz können Sie eine E-Mail richten an

datenschutz.regio@deutschebahn.com

Datenschutzhinweis ProfiTicket im Hamburger Verkehrsverbund (HVV)

Die Nutzung des ProfiTickets als Teilnehmerin oder Teilnehmer am Großkundenabonnement (GKA) über Ihren Arbeitgeber ist nur dann möglich, wenn Sie uns im nachstehend beschriebenen Umfang personenbezogene Daten überlassen bzw. Ihrem Arbeitgeber gestatten, dies zu tun. Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben informieren wir Sie daher an dieser Stelle, wie wir mit Ihren Daten umgehen und welche Rechte Ihnen als von unserer Datenverarbeitung betroffener Person zustehen.

Im Sinne des Datenschutzrechts verantwortliche Stellen und Zwecke, für die personenbezogene Daten verarbeitet werden

Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen aus dem Vertrag über das ProfiTicket im HVV sowie zum Zweck der Betreuung und Information zum ProfiTicket im HVV durch Ihren Arbeitgeber, durch die S-Bahn Hamburg GmbH (S-Bahn), Hammerbrookstraße 44, 20095 Hamburg und unter bestimmten Umständen auch durch deren Vertriebspartner, die ACE-Wirtschaftsdienst GmbH (ACE), die AGA Service GmbH (AGA) und den INDUSTRIEVERBAND HAMBURG E.V. (IVH) verarbeitet und genutzt.

Die vorstehend genannten Verantwortlichen im Sinne des Datenschutzrechtes kommen dabei in unterschiedlichem Umfang mit Ihren personenbezogenen Daten in Berührung. Dies ergibt sich aus der vertraglich geregelten Rollen- und Aufgabenverteilung im HVV.

Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten im Kontext des GKA erfolgt vornehmlich durch Ihren Arbeitgeber. Dieser leitet an die S-Bahn Ihren Namen, das Ausgabedatum (für das elektronische ProfiTicket im Rahmen der HVV-Tarifausweitung auch Ihre Anschrift, Ihr Geburtsdatum und Ihr Foto) weiter und teilt die Nummer Ihrer Fahrkarte mit. Er wird der S-Bahn alle Änderungen zu Ihrem Teilnahmeverhältnis (Widerspruch, Erlöschen der Teilnahmeberechtigung, Verlust des ProfiTickets, Verlustgrund, Ausstellung einer neuen Karte bzw. Ersatzkarte) melden.

Im Falle einer an Sie gerichteten Fahrgeldnacherhebung gibt die S-Bahn Ihre Kundendaten an das kontrollierende Verkehrsunternehmen im HVV zur Prüfung weiter, ob Sie zum Zeitpunkt der Kontrolle im Besitz einer gültigen Fahrkarte waren. Bei Mitteilung der S-Bahn, dass ein Dritter Ihre Fahrkarte benutzt hat, teilt Ihr Arbeitgeber Ihr Geburtsdatum und Ihre Anschrift der S-Bahn zu Ermittlungszwecken mit. Eine Weitergabe dieser Daten erfolgt ebenfalls, wenn Sie Ihr ProfiTicket trotz Beendigung der Teilnahme nicht zurückgegeben haben, um Ansprüche der S-Bahn aus diesem Vertrag geltend zu machen. Bei Vertragsverstößen oder Verdacht auf Straftaten werden Ihre Kundendaten an ermittelnde Stellen (z. B. Polizei, Hochbahnwache, DB Sicherheit) weitergegeben. Zur Vereinfachung der Überleitung von der Zeitkarte im Abonnement zum ProfiTicket erfasst die S-Bahn - wenn Sie es wünschen und dafür Ihre Abokarte bei Ihrem Arbeitgeber abgeben - Ihre Abonnementdaten und gibt diese zur Kündigung an die zuständigen Verkehrsunternehmen (Hamburger Hochbahn, DB Vertrieb) weiter. Belege für Erstattungsleistungen, einschließlich ärztlicher Atteste (s. § 10 HVV-Gemeinschaftstarif) wird Ihr Arbeitgeber an die S-Bahn weiterleiten.

Die oben genannten Vertriebspartner der S-Bahn übernehmen in Zusammenarbeit mit Ihrem Arbeitgeber im vorstehend für die S-Bahn beschriebenen Umfang die Verwaltung, Abwicklung und Betreuung aller Vorgänge für das ProfiTicket im Kontext des sogenannten „GKA extra“ für kleinere Unternehmen.

Empfänger personenbezogener Daten

Für die Durchführung der Datenverarbeitung zu den vorstehend benannten Zwecken bedienen sich die vorstehend genannten Verantwortlichen verschiedener Kategorien von Auftragsverarbeitern. Zum Einsatz kommen Auftragsverarbeiter für die Druckerstellung von personalisierten ProfiTickets, für die Betreuung von benötigter Hard- und Software und für die Bereitstellung von Speicherplatz.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b (Vertragsabwicklung), Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f (überwiegendes berechtigtes Interesse) und Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a) (Einwilligung) der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO). Bis zum 25.05.2018 wird die Rechtsgrundlage durch die entsprechenden Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes gebildet.

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Ihre Daten werden nur so lange gespeichert, wie sie für die Erfüllung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden, benötigt werden oder sofern dies gesetzlich vorgesehen ist. Im vorliegenden Fall bedeutet dies, dass Ihre Daten bis zur vollständigen Beendigung des Vertragsverhältnisses über Ihre Teilnahme am GKA gespeichert werden. Haben Sie beim elektronischen Ticket der Speicherung des Fotos nicht zugestimmt, wird es nach Ablauf von 90 Tagen automatisch gelöscht.

Dabei werden ältere Daten, etwa über bereits abgewickelte Abrechnungsvorgänge zur Wahrung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen weiterhin gespeichert, jedoch archiviert und dem unmittelbaren Zugriff entzogen. Auch nach Beendigung Ihres Vertragsverhältnisses mit der S-Bahn werden die Daten für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren archiviert und nach deren Ablauf vernichtet.

Ihre Rechte als Nutzer

Entsprechend den geltenden gesetzlichen Verpflichtungen teilen wir Ihnen auf Anfrage mit, ob und welche personenbezogenen Daten bei der S-Bahn über Sie gespeichert sind (Recht auf Auskunft). Darüber hinaus können Sie uns unrichtige Daten zur Berichtigung mitteilen (Recht auf Berichtigung) oder solche Daten löschen lassen, deren Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist (Recht auf Löschung). Ferner können Sie unter bestimmten Umständen eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung) sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen, sofern und soweit diese Verarbeitung auf die Rechtsgrundlage des überwiegenden berechtigten Interesses (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO) oder die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO) oder eine Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO) gestützt wird (Recht auf Widerspruch). Insbesondere können Sie jederzeit der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und/oder Markt- und Meinungsforschung widersprechen (Recht auf Werbewiderspruch). Des Weiteren können Sie grundsätzlich verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, um diese einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung übermitteln zu können (Recht auf Datenübertragbarkeit).

Die vorstehend genannten Rechte werden Ihnen durch die Artikel 15 - 21 der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) verliehen, aus Gründen ihres Umfangs hier jedoch nur sehr verkürzt dargestellt. Bei Fragen zum genauen Umfang und zur Ausübung der genannten Rechte können Sie sich an den nachstehend benannten betrieblichen Datenschutzbeauftragen und/oder an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit wenden. Es steht Ihnen das Recht zu, sich mit einer Beschwerde an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit zu wenden, wenn Sie dies für notwendig erachten. Bitte beachten Sie hierzu auch den Abschnitt "Ihr Beschwerderecht".

Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und/oder der Wahrnehmung Ihrer Rechte als Nutzer können Sie sich direkt an den zuständigen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu wenden.

Bitte verwenden Sie die nachfolgenden Kontaktdaten ausschließlich für Fragen und Anfragen zum Thema Datenschutz:

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die S-Bahn Hamburg GmbH, Hammerbrookstraße 44, 20097 Hamburg

Die bestellte Datenschutzbeauftragte ist Frau Chris Newiger, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin,

datenschutz.regio@deutschebahn.com

Im Weiteren können Sie sich mit Fragen zum Datenschutz auch an die Großkundenabonnement-Betreuung der S-Bahn wenden:

Tel.: 040/3918-3900

hvv-profiticket@deutschebahn.com

Die Angabe der Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten der S-Bahn ist nicht im Sinne einer alleinigen datenschutzrechtlichen Verantwortlichkeit der von diesem Datenschutzbeauftragten vertretenen Stelle zu verstehen. Die alleinige Benennung eines bestimmten betrieblichen Datenschutzbeauftragten dient lediglich der Vereinfachung der Kommunikation im Sinne einer Erleichterung der Wahrnehmung Ihrer Rechte. Sie lässt die sich aus Art und Umfang der tatsächlichen Datenverarbeitung für die einzelnen Verantwortlichen (siehe oben) ergebenden
Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten unberührt.

Ihr Beschwerderecht

Als Person, deren Daten verarbeitet werden, haben Sie unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) bzw. bis zu deren Inkrafttreten am 25.05.2018 gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verstößt.

Zuständige Aufsichtsbehörde für Datenverarbeitung im Zusammenhang mit dem HVV-Abonnement auf HVV-Card ist der

Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Prof. Dr. Johannes Caspar
Ludwig-Erhard-Straße 22, 7. OG
20459 Hamburg
Tel.: 040/428 54-4040
Fax: 040/428 54-4000

mailbox@datenschutz.hamburg.de

 

Stand: Januar 2019

Datenschutzhinweise HVV-Onlineshop für Firmen

Die Nutzung des Onlineshops für Firmen ist nur möglich, wenn Sie uns im aus den jeweiligen Formularen ersichtlichen Umfang (Pflichtfelder) personenbezogene Daten überlassen. Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben möchten wir Ihnen daher an dieser Stelle mitteilen, wie wir mit Ihren Daten umgehen und welche Rechte Ihnen als von unserer Datenverarbeitung betroffener Person zu-stehen.

Wer ist verantwortlich für die Datenerhebung und-verarbeitung?

Die S-Bahn Hamburg GmbH erhebt und verarbeitet Ihre Daten als Verantwortlicher.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zu dieser Webseite haben, so kontaktieren Sie bitte:

S-Bahn Hamburg GmbH
Hammerbrookstraße 44
20097 Hamburg

s-bahn.hamburg@deutschebahn.com

Die bestellte Datenschutzbeauftragte ist Frau Chris Newiger.

Für Fragen und Anregungen zum Datenschutz können Sie eine E-Mail richten an

datenschutz.regio@deutschebahn.com

Im Sinne des Datenschutzrechts verantwortliche Stellen und Zwecke für die personenbezogene Daten verarbeitet werden

Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen aus dem Vertrag über den Erwerb von Fahrkarten im Onlineshop für Firmen durch die S-Bahn Hamburg GmbH (S-Bahn), Hammerbrookstraße 44, 20097 Hamburg verarbeitet und genutzt.

Empfänger personenbezogener Daten

Für die Durchführung der Datenverarbeitung zu den vor-stehend benannten Zwecken bedienen sich die vorstehend genannten Verantwortlichen verschiedener Kategorien von Auftragsverarbeitern. Zum Einsatz kommen Auftragsverarbeiter für die Betreuung von benötigter Hard- und Software und für die Bereitstellung von Speicherplatz.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b (Vertragsabwicklung) der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO).

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Wir speichern Ihre Daten nur so lange, wie sie für die Erfüllung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden, benötigt werden oder sofern dies gesetzlich vorgesehen ist. Ältere Daten, etwa über bereits abgewickelte Abrechnungsvorgänge werden zur Wahrung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen weiterhin gespeichert, jedoch archiviert und dem unmittelbaren Zugriff entzogen. Auch nach Beendigung Ihres Vertragsverhältnisses mit der S-Bahn werden die Daten für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren archiviert und nach deren Ablauf vernichtet.

Ihre Rechte als Nutzer

Entsprechend den geltenden gesetzlichen Verpflichtungen teilen wir Ihnen auf Anfrage mit, ob und welche personenbezogenen Daten bei der S-Bahn über Sie gespeichert sind (Recht auf Auskunft). Darüber hinaus können Sie uns unrichtige Daten zur Berichtigung mitteilen (Recht auf Berichtigung) oder solche Daten löschen lassen, deren Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist (Recht auf Löschung). Ferner können Sie unter bestimmten Umständen von uns eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung) sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen, sofern und soweit diese Verarbeitung auf die Rechtsgrundlage des überwiegenden berechtigten Interesses (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO) oder die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO) oder eine Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO) gestützt wird (Recht auf Widerspruch). Insbesondere können Sie jederzeit der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und/oder Markt- und Meinungsforschung widersprechen (Recht auf Werbewiderspruch). Des Weiteren können Sie grundsätzlich von uns verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten, um diese einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns übermitteln zu können (Recht auf Datenübertragbarkeit).

Die vorstehend genannten Rechte werden Ihnen durch die Artikel 15 - 21 der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) verliehen, aus Grün-den ihres Umfangs hier jedoch nur sehr verkürzt dargestellt. Bei Fragen zum genauen Umfang und zur Ausübung der genannten Rechte können Sie sich an den nachstehend benannten betrieblichen Datenschutzbeauftragten und/oder an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit wenden. Es steht Ihnen das Recht zu, sich mit einer Beschwerde an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit zu wenden, wenn Sie dies für notwendig erachten. Bitte beachten Sie hierzu auch den Abschnitt "Ihr Beschwerderecht".

Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und/oder der Wahrnehmung Ihrer Rechte als Nutzer können Sie sich direkt an den zuständigen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu wenden.

Bitte verwenden Sie die nachfolgenden Kontaktdaten ausschließlich für Fragen und Anfragen zum Thema Datenschutz:

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die S-Bahn Hamburg GmbH, Hammerbrookstraße 44, 20097 Hamburg

Die bestellte Datenschutzbeauftragte ist Frau Chris Newiger, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin,

datenschutz.regio@deutschebahn.com

Im Weiteren können Sie sich mit Fragen zum Datenschutz auch an die Großkundenabonnement-Betreuung der S-Bahn wenden:

Tel.: 040/3918-3900

hvv-profiticket@deutschebahn.com

Ihr Beschwerderecht

Als von einer Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) bzw. bis zu deren Inkrafttreten am 25.05.2018 gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verstößt.

Zuständige Aufsichtsbehörde für Datenverarbeitung ist Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Prof. Dr. Johannes Caspar
Ludwig-Erhard-Straße 22, 7. OG
20459 Hamburg
Tel.: 040/ 428 54-4040
Fax: 040/ 428 54-4000

mailbox@datenschutz.hamburg.de

Fahrpreisnacherhebung sowie Verstöße gegen die Beförderungsbedingungen und Hausverbote

Eine Nutzung unserer Internetseiten ist grundsätzlich ohne Angabe persönlicher Daten möglich. Mit diesem Hinweis informieren wir Sie darüber, welche Daten wir von Ihnen erheben, wie wir sie nutzen und wie Sie der Datennutzung widersprechen können.

Wer ist verantwortlich für die Datenerhebung und-verarbeitung?

Die S-Bahn Hamburg GmbH erhebt und verarbeitet Ihre Daten als Verantwortlicher.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zu dieser Webseite haben, so kontaktieren Sie bitte:

S-Bahn Hamburg GmbH
Hammerbrookstraße 44
20097 Hamburg

s-bahn.hamburg@deutschebahn.com

Die bestellte Datenschutzbeauftragte ist Frau Chris Newiger.

Für Fragen und Anregungen zum Datenschutz können Sie eine E-Mail richten an

datenschutz.regio@deutschebahn.com

Welche Daten erheben wir und wie und warum verarbeiten wir Ihre Daten?

Fahrausweiskontrollen, Fahrpreisnacherhebung
Zum Zweck der Vorgangsbearbeitung einer Fahrpreisnacherhebung, der Prüfung auf Wiederholungstäter und - in bestimmten Fällen - zur Strafantragstellung erheben und verarbeiten wir die folgenden personenbezogenen Daten:

Anrede
Vorname
Name
Geburtsdatum
Straße, Hausnummer
Postleitzahl, Wohnort
Ausweis- und Passnummern, Fahrausweisnummern, Abonnentendaten
Zeitpunkt der Feststellung, Grund der Feststellung, Strecke, Haltestelle
Geleistete Zahlung/ Höhe der Forderung

Auch wenn Sie das erhöhte Beförderungsentgelt bereits bei der Fahrausweiskontrolle begleichen, werden die o.g. Daten erhoben und gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 lit b und f DSGVO. Im Rahmen von Verstößen gegen die HVV-Tarif- und Beförderungsbedingungen erhobene personenbezogene Daten werden ausschließlich zum Zweck des Forderungsmanagements und der Initiierung von Strafverfahren genutzt. Sie werden nicht zweckentfremdet genutzt und an Dritte weitergegeben.

Verstoß gegen die Beförderungsbedingungen, Hausverbot, Beförderungsausschluss
Zum Zweck der Ahndung bei Verstößen gegen die Beförderungsbedingungen (Vandalismus, Beschädigung, gefährlicher Eingriff in den Eisenbahnbetrieb) sowie bei Aussprechen eines Hausverbotes oder einem Beförderungsausschluss erheben und verarbeiten wir die folgenden personenbezogenen Daten:

Anrede
Vorname
Name
Geburtsdatum
Straße, Hausnummer
Postleitzahl, Wohnort
Ausweis- und Passnummern, Fahrausweisnummern, Abonnentendaten
Zeitpunkt der Feststellung, Grund der Feststellung, Strecke, Haltestelle
Tathergang bzw. Gründe der Ahndung oder Erteilung des Hausverbotes/ des Beförderungsausschlusses
Geleistete Zahlung/ Höhe der Forderung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit b und f DSGVO. Im Rahmen von Verstößen gegen die HVV-Tarif- und Beförderungsbedingungen erhobene personenbezogene Daten werden ausschließlich zum Zweck des Forderungsmanagements und der Initiierung von Strafverfahren genutzt. Sie werden nicht zweckentfremdet genutzt und an Dritte weitergegeben.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Die personenbezogenen Daten werden frühestens 1 Jahr nach der Feststellung eines Verstoßes gegen die HVV-Tarif- und Beförderungsbedingungen gelöscht, sofern die offenen Forderungen vollständig ausgeglichen sind. Bei bestehenden offenen Forderungen werden die Daten nicht gelöscht. An die Stelle der Löschung tritt die Pseudonymisierung, sofern rechtliche oder tatsächliche Hindernisse entgegenstehen (beispielsweise besondere steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungspflichten, initiierte oder laufende Strafverfahren aus Verstößen gegen Tarif- und Beförderungsbedingungen des Hamburger Verkehrsverbundes auf dem Gebiet der Hamburger S-Bahn). Im Rahmen der Erteilung von Beförderungsausschlüssen bzw. Hausverboten speichern wir Ihre Daten nur so lange, wie sie für die Erfüllung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden, erforderlich sind oder sofern dies gesetzlich vorgesehen ist.

Werden Daten weitergegeben?

Für das Forderungsmanagement bis in die letzte Instanz und die Initiierung von Strafverfahren ist in der Regel die Einschaltung weisungsabhängiger Auftragsverarbeiter erforderlich, wie z. B. von Inkassodienstleistungsunternehmen, Rechenzentrumsbetreibern, Druck- oder Versanddienstleistern oder sonstigen an der Zweckerfüllung Beteiligten. Externe Dienstleister, die für uns im Auftrag Daten verarbeiten, werden von uns sorgfältig ausgewählt und vertraglich streng verpflichtet. Im Falle von Zahlungsausfällen werden die Daten an Inkasso- und Rechtsdienstleister zur Beitreibung der Forderung an die Infoscore Forderungsmanagement GmbH, 33401 Verl weitergegeben.

Im Falle von Einleitungen von Strafverfahren werden die Daten an die regional oder fachlich zuständigen Bundespolizeiinspektionen, der zuständigen Landespolizei und/oder die zuständigen Staatsanwaltschaften weitergegeben. Eine anderweitige Übermittlung erfolgt nur, wenn Sie uns dazu eine ausdrückliche Einwilligung erteilen.

Welche Rechte haben Sie?

Sie können Auskunft darüber verlangen, welche Daten über Sie gespeichert sind.

Sie können Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Bearbeitung (Sperrung) ihrer personenbezogenen Daten verlangen, solange dies gesetzlich zulässig und im Rahmen eines bestehenden Vertragsverhältnisses möglich ist.

Sie haben ein Beschwerderecht bei der für Sie sachlich und örtlich zuständigen Landesdatenschutzaufsichtsbehörde. Die für die S-Bahn Hamburg GmbH zuständige Landesdatenschutzaufsichtsbehörde ist:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Prof. Dr. Johannes Caspar
Ludwig-Erhard-Straße 22, 7. OG
20459 Hamburg
Tel.: 040 / 428 54 - 4040
Fax: 040 / 428 54 - 4000

mailbox@datenschutz.hamburg.de

Sie haben das Recht auf Übertragbarkeit derjenigen Daten, die Sie uns auf der Basis einer Einwilligung oder eines Vertrages bereitgestellt haben (Datenübertragbarkeit).

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit auf demselben Wege widerrufen, auf dem Sie sie erteilt haben. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
Sie können der Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen, wenn die Datenverarbeitung aufgrund unserer berechtigten Interessen erfolgt oder für die Wahrnehmung einer öffentlichen Aufgabe erforderlich ist.

Für die Ausübung Ihrer Rechte reicht ein Schreiben auf dem Postweg an:
S-Bahn Hamburg GmbH oder per E-Mail an

fahrgeldstelle@deutschebahn.com.

 

Stand: Januar 2019

Einsatz von Videotechnik

Eine Nutzung unserer Internetseiten ist grundsätzlich ohne Angabe persönlicher Daten möglich. Mit diesem Hinweis informieren wir Sie darüber, welche Daten wir von Ihnen erheben, wie wir sie nutzen und wie Sie der Datennutzung widersprechen können.

Wer ist verantwortlich für die Datenerhebung und-verarbeitung?

Die S-Bahn Hamburg GmbH erhebt und verarbeitet Ihre Daten als Verantwortlicher. Sollten Sie Fragen oder Anregungen zu dieser Webseite haben, so kontaktieren Sie bitte:

S-Bahn Hamburg GmbH
Hammerbrookstraße 44
20097 Hamburg
s-bahn.hamburg@deutschebahn.com

Die bestellte Datenschutzbeauftragte ist Frau Chris Newiger.

Für Fragen und Anregungen zum Datenschutz können Sie eine E-Mail richten an
datenschutz.regio@deutschebahn.com

Welche Daten erheben wir und wie und warum verarbeiten wir Ihre Daten?

Zwecke der Videotechnik sind:
Selbstabfertigung durch Triebfahrzeugführer Wahrnehmung des Hausrechts
Schutz von Leben, Gesundheit und Freiheit von Beschäftigten und Kunden
Aufklärung von Straftaten
Verfolgung von Straftaten
Beweissicherung im Ereignisfall
Wahrnehmung des Hausrechts

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO i.V.m. § 4 BDSG.
Berechtigte Interessen sind die Aufklärung und Verhinderung von Straftaten sowie der Schutz von Leben, Gesundheit und Freiheit von Beschäftigten und Kunden, sowie die Beweissicherung im Ereignisfall.

Werden die Daten weitergegeben?

Daten werden anlassbezogen an Ermittlungsbehörden, insbesondere an die Landes- und Bundespolizei weitergegeben. In besonderen Einzelfällen erfolgt eine Weitergabe an das Eisenbahnbundesamt.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Die Speicherdauer beträgt 72 Stunden. Nach Ablauf dieser Frist werden die Daten automatisiert gelöscht.

Welche Rechte haben Sie?

Sie können Auskunft darüber verlangen, welche Daten über Sie gespeichert sind. Sie können Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Bearbeitung (Sperrung) ihrer personenbezogenen Daten verlangen, solange dies gesetzlich zulässig und im Rahmen eines bestehenden Vertragsverhältnisses möglich ist. Sie haben das Recht, Beschwerde bei jeder Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen.

Sie können der Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen, wenn die Datenverarbeitung aufgrund unserer berechtigten Interessen erfolgt oder für die Wahrnehmung einer öffentlichen Aufgabe erforderlich ist.

Für die Ausübung Ihrer Rechte reicht ein Schreiben auf dem Postweg an:
S-Bahn Hamburg GmbH oder per E-Mail an s-bahn.hamburg@deutschebahn.com.

Ihr Beschwerderecht

Als von einer Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) bzw. bis zu deren Inkrafttreten am 25.05.2018 gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verstößt.

Zuständige Aufsichtsbehörde für Datenverarbeitung ist

Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Prof. Dr. Johannes Caspar
Ludwig-Erhard-Straße 22, 7. OG
20459 Hamburg
Tel.: 040/ 428 54-4040
Fax: 040/ 428 54-4000
mailbox@datenschutz.hamburg.de

 

Stand: Januar 2019

Organisator der "Test-Community" ist die S-Bahn Hamburg GmbH, Hammerbrookstraße 44, 20097 Hamburg. Die Ausschreibung steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird von Facebook in keiner Weise organisiert, gesponsert oder unterstützt.

Teilnehmen können Personen ab 18 Jahren, ausgenommen sind Mitarbeiter des DB-Konzerns und deren Angehörige.

Mit dem Ausfüllen und Absenden des dazugehörigen Formulars auf der Website erklärt sich der/die Teilnehmer/in sich damit einverstanden, dass die S-Bahn Hamburg die eingetragenen Daten verarbeitet und nur so lange, wie diese für das interne Projekt relevant sind, speichert. Die Daten können auf Wunsch des Teilnehmers jederzeit via formloser E-Mail widerrufen werden. Die S-Bahn Hamburg wird die Daten daraufhin umgehend aus dem Teilnehmer-Pool löschen.

Die S-Bahn Hamburg speichert folgende Daten: Vor- und Zuname, E-Mailadresse, Telefonnummer, Geburtsjahr, Geschlecht, Tätigkeit sowie Nutzungsverhalten mit der S-Bahn Hamburg.

Die S-Bahn Hamburg speichert diese Daten in einer speziellen Datenbank, die diese Informationen nach Zielgruppen kategorisiert.

Dies dient dem Zweck, dass die S-Bahn Hamburg im Rahmen der Produktentwicklung und Marktforschung projektspezifisch und zielgruppengenau auf eingetragene Testpersonen zugehen und sie für Prototypentests, Umfragen und auch als erste Anwender neuer Produkte einladen kann. Diese Einladungen erfolgen per E-Mail oder Telefon. Die Teilnahme ist freiwillig und kann jederzeit abgelehnt werden. Mit einer formlosen Mail kann auch die Sicherung der Kontaktdetails in unserer Datenbank widerrufen werden. In diesem Fall werden alle Daten der Testperson unwiderruflich gelöscht. Zudem behält sich die S-Bahn Hamburg das Recht, auch die Konten inaktiver Testpersonen, d.h. wenn Testpersonen nicht auf Einladungen reagieren, ohne vorherige Ankündigung zu löschen.

Der Teilnehmer muss lediglich die Gebühren für die Internetverbindung zu den Webseiten mit dem Kundentest tragen. Mit der Teilnahme an der Befragung akzeptiert der Benutzer diese Teilnahmebedingungen.

Für die Umfragen suchen wir auf unserem Facebook-Kanal geeignete Kandidaten, die uns bei der Verbesserung des S-Bahn-Betriebs behilflich sind. Im ersten Schritt schreiben uns Interessierte aktiv eine Mail mit ihren Kontaktdaten an s-bahn-kunden@deutschebahn.com. Unter allen Mails werden eine bestimmte Anzahl an Teilnehmern ermittelt, die an Kundenbefragungen teilnehmen. Bei den Befragungen geht es um die Bewertung erster Konzeptideen zur Verbesserung der digitalen Fahrgastinformation.

Interessierte bekommen im zweiten Schritt von uns einen Vorabfragebogen geschickt, in dem wir demografische Angaben sowie das ÖPNV-Verhalten abfragen, um die Kandidaten für die Kundentests in verschiedene Gruppen clustern zu können. Danach verschicken wir gesonderte Einladungen zu dem Termin der Kundentests.

 

Haftungsausschluss/Änderung der Teilnahmebedingungen

Die S-Bahn Hamburg GmbH haftet nicht für die Verfügbarkeit der allgemeinen Facebookseite sowie der Facebookseite der S-Bahn Hamburg und auch nicht für etwaige Übertragungsfehler.

Die S-Bahn Hamburg behält sich das Recht vor, sexuelle, gotteslästerliche, obszöne oder sonst wie unangemessene Beiträge auszublenden und von der Teilnahme auszuschließen. Der Organisator ist berechtigt, die Befragung jederzeit aus wichtigem Grund zu beenden. Ein solcher liegt insbesondere dann vor, wenn mit unerlaubten Mitteln Einfluss auf den Ablauf der Umfrage genommen oder der Versuch einer solchen Einflussnahme unternommen wird.

 

Welche Rechte haben die Teilnehmer*innen der S-Bahn-Hamburg Test-Community?

Ihr könnt Auskunft darüber verlangen, welche Daten über euch gespeichert sind.

Ihr könnt Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Bearbeitung (Sperrung) eurer personenbezogenen Daten verlangen, solange dies gesetzlich zulässig und im Rahmen eines bestehenden Vertragsverhältnisses möglich ist.

Ihr habt das Recht, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen.

Die für die S-Bahn Hamburg GmbH zuständige Aufsichtsbehörde ist:
Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informati­onsfreiheit, Ludwig-Erhard-Str. 22, 20459 Hamburg
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

Ihr habt das Recht auf Übertragbarkeit derjenigen Daten, die ihr uns auf der Basis einer Einwilligung oder eines Vertrages bereitgestellt habt (Datenübertragbarkeit).

Wenn ihr uns eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt habt, könnt ihr diese jederzeit auf demselben Wege widerrufen, auf dem ihr sie erteilt habt. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Für die Ausübung eurer Rechte reicht eine E-Mail an s-bahn.hamburg@deutschebahn.com.

 

Datenschutzrichtlinie

Bei Aktionen im Rahmen von Apps bzw. Microsites und innerhalb der Facebook-Timeline tritt die S-Bahn Hamburg GmbH als Veranstalter auf. Diese Kundentests stehen in keiner Verbindung zu Facebook und werden von Facebook in keiner Weise organisiert, gesponsert oder unterstützt.

Die Teilnahme an der Umfrage ist möglich, indem mögliche Teilnehmer unser Kontaktformular für die Test-Community ausfüllen. Selbstverständlich können Teilnehmer der weiteren Veröffentlichung des Beitrags auf unserer Plattform widersprechen, indem man uns direkt kontaktiert:

S-Bahn Hamburg GmbH
Kundendialog
Hammerbrookstraße 44
20097 Hamburg

Telefon: 040 3918 4385
E-Mail: s-bahn.hamburg@deutschebahn.com

Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden bei der S-Bahn Hamburg GmbH ausschließlich für die Abwicklung der Umfragen genutzt und für interne Zwecke aufbewahrt.

 

Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten

Die S-Bahn Hamburg betreibt ein Online-Kundenmagazin (www.s-bahn.hamburg/magazin) sowie einen Facebook- und einen Instagram-Kanal (S-Bahn Hamburg), mit dem Ziel, aktuelle und relevante Themen rund um die S-Bahn Hamburg bereitzustellen, um dem Kunden eine umfangreiche Informationsgrundlage zu bieten und die Wahrnehmung als transparentes, offenes Unternehmen zu stärken. Hierzu zählen Text, Bild- und Videobeiträge, die professionell redaktionell für die beiden oben genannten Kanäle (Online-Magazin & Facebook-Kanal der S-Bahn Hamburg) aufbereitet werden, ebenso wie Beiträge der beim Event anwesenden Presse, die ebenfalls filmen und fotografieren werden.

 

Aktualisierung des Datenschutzhinweises

Wir passen den Datenschutzhinweis an veränderte Funktionalitäten oder geänderte Rechtslagen an. Daher empfehlen wir, den Datenschutzhinweis in regelmäßigen Abständen zur Kenntnis zu nehmen. Sofern eure Einwilligung erforderlich ist oder Bestandteile des Datenschutzhinweises Regelungen des Vertragsverhältnisses mit euch enthalten, erfolgen die Änderungen nur mit eurer Zustimmung.

Stand: 8.3.2021