Das Magazin der S-Bahn Hamburg
S-Bahnhof Berliner Tor wird modernisiert – Neuer Zugang für unsere Fahrgäste

S-Bahnhof Berliner Tor wird modernisiert – Neuer Zugang für unsere Fahrgäste

Für einen barrierefreien Bahnhof und zur Erneuerung der Infrastruktur im Schienennetz, finden in den nächsten Jahren aufwändige Bauarbeiten statt. Während dieser Zeit erfolgt der Zugang zu den Linien S2 und S21 über eine vorübergehende Personenbrücke. Hier erfahrt ihr mehr zu den geplanten Arbeiten und seht im Video, wie ihr eure Bahnsteige erreicht.

Berliner Tor gehört zu den wichtigen Umsteigeknoten in Citynähe. Bei dem üppigen Nahverkehrsangebot kein Wunder: drei U-Bahnen, sechs Buslinien, ein Switchh-Point und S-Bahn-Linien sorgen hier für reichlich Mobilität. An den S-Bahnsteigen ist viel los, wenn hier rund 550 S-Bahnen am Tag halten und gut 50.000 Menschen den Bahnhof täglich nutzen. Zukünftig sollen es mehr werden. Da das Bahnhofsgebäude aber teilweise aus Elementen der 1960er bis 80er Jahre besteht und nicht mehr zeitgemäß ist, möchten wir die Station modernisieren und an das wachsende Fahrgastaufkommen anpassen. Vor allem soll der S-Bahnhof mit Aufzügen ausgestattet und barrierefrei werden.

Damit gehen umfangreiche Modernisierungsarbeiten einher, die einen neuen Zugang für unsere Fahrgäste erfordern. Der Eingang Heidenkampsweg muss für die Dauer der Arbeiten gesperrt werden. Damit man trotzdem auch vom Süden aus alle Bahnsteige erreichen kann, wurde eine provisorische Personenbrücke errichtet, die man von der Bürgerweide aus betreten kann. Diese Personenbrücke ist mit Treppen und einer Wegleitung ausgestattet, um euch die Orientierung zu erleichtern. Darin gibt es Fenster, zusätzliche Innenbeleuchtung und Fahrscheinautomaten.

Bis der Bahnhof barrierefrei umgebaut ist, bitten wir mobilitätseingeschränkte Fahrgäste weiterhin den Hauptbahnhof zu nutzen. Hier sind barrierefreie Umstiege zwischen allen U-Bahn-, S-Bahn-, Regionalbahn- und Fernverkehrsgleisen möglich.

Auch die Brücken müssen erneuert werden

Die DB AG modernisiert die Schieneninfrastruktur im Bereich Berliner Tor und die S-Bahnstation in den kommenden Jahren umfangreich. Dabei wird der Betrieb weitestgehend aufrechterhalten, jedoch kann es bei Maßnahmen dieser Größenordnungen leider auch zu Unterbrechungen des Zugverkehrs kommen. Die DB AG wird rechtzeitig vorher zu Sperrungen und Einschränkungen informieren.

Bereits seit 2015 werden die Eisenbahnbrücken am Berliner Tor erneuert. Aktuell laufen Arbeiten am Brückenbauwerk der S-Bahnstrecke Aumühle – Hamburg Hauptbahnhof. Diese Überführung kreuzt Gleise der Fernbahnverbindungen zwischen Lübeck und Hamburg sowie der S-Bahn-Linien S1 und S11. Sie ist teilweise über 100 Jahre alt und erreicht das Ende ihrer technischen Nutzungsdauer. Für einen weiterhin sicheren und leistungsstarken Schienenverkehr muss sie demnächst ersetzt werden.

Da die Brücke über das Empfangsgebäude am Heidenkampsweg verläuft, sind Eingriffe in die Stationsanlagen notwendig. Bei dieser Gelegenheit wird die Empfangshalle teilweise zurückgebaut und im Rahmen der Umgestaltung des Bahnhofs erneuert. Bis 2023 sollen diese Arbeiten abgeschlossen sein.

 

Barrierefrei zum S-Bahnsteig

Nach den Brücken- und Gleisarbeiten geht es mit der Modernisierung des Bahnhofs weiter. Die Bahnsteige der Linien S2 und S21 sollen erneuert werden und im Rahmen des Umbaus mit einem Aufzug ausgestattet werden. Derzeit befindet sich dieses Folgeprojekt in der Planungsphase und enger Abstimmungen mit der Freien und Hansestadt Hamburg. Ein genauer Termin für den Baustart steht noch nicht fest. Anschließend sind die Bahnsteige zu den Gleisen von 1 bis 3 an der Reihe. Vom Zugang am Berlinertordamm sollen Aufzüge zu den Bahnsteigen der Linien S1, S11 und S31 führen. Dann wird unser S-Bahnhof am Berliner Tor komplett barrierfrei zugänglich sein.

Berliner Tor: Eingang Heidenkampsweg/Bürgerweide

Berliner Tor: Der Weg vom Bahnsteig der S21/S2