Das Magazin der S-Bahn Hamburg
Die neue Station Ottensen: Ein Update aus Altona

Die neue Station Ottensen: Ein Update aus Altona

In Ottensen wird fleißig an der neuen Station gearbeitet. Was aktuell auf der Baustelle passiert ist, erzählen wir euch in diesem Artikel.

Sie wird schon heiß erwartet: die Station Ottensen. In Zukunft werden hier knapp 5.000 Fahrgäste um-, ein- und aussteigen. Tendenz steigend: Denn die Station erschließt in Zukunft die Stadtteile Bahrenfeld und Ottensen. Gerade das in Ottensen entstehende Neubaugebiet („Mitte Altona“) und die kleineren Neubauten in den beiden Stadtteilen profitieren davon. Beide Stadtteile werden noch besser an die Hamburger S-Bahn angebunden. Der Neubau des S-Bahnhofs ist ein so wichtiger Beitrag zur Verkehrswende in Hamburg.

Um baubedingte Einschränkungen im S-Bahnverkehr so gering wie möglich zu halten, bündelt die S-Bahn Hamburg – wenn möglich - Baustellen in den Ferien. Dazu arbeiten Kolleg:innen der DB aus nahezu allen Gewerken und Bereichen zusammen. Viele wichtige Arbeiten konnten so in den Ferien durchgeführt werden.

Was bisher geschah

Während der Streckensperrung zwischen Altona und Othmarschen von Montag, 14. März, bis Mittwoch, 23. März, hat die DB unter anderem die Gleise für den Bau des Bahnsteigs umgeschwenkt, das heißt das S-Bahn-Gleis auf dem vorhandenen Bahndamm wurde einige Meter nach Norden verschoben. Stromschienen wurden neu verlegt. Und Arbeiten an der Signaltechnik wurden durchgeführt. Zudem gab es Arbeiten an der Eisenbahnüberführung „Bahrenfelder Steindamm“ für den Zugang zur zukünftigen Station. Ihr seht, im März ist hier eine Menge passiert.

So geht es weiter

In den kommenden Monaten werden Bahnsteigkanten gebaut. Anschließend folgen Arbeiten für den neuen Bahnsteig, Kabelarbeiten und der Bau des Zugangs Ost. Anschließend wird das Bahnsteigdach errichtet sowie die Ausstattung am Bahnsteig mit Sitzgelegenheiten etc. finalisiert.

Voraussichtlich im Dezember 2022 werden alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Die S-Bahn-Station wird natürlich barrierefrei. Sie wird mit einem Fahrstuhl ausgestattet und verfügt über die neusten digitalen Monitore, die euch vor Ort mit aktuellen Infos zum Betrieb und News aus aller Welt auf dem Laufenden halten.

Good to know:  Aktuell keine weiteren langen Streckensperrungen für den Bau der neuen Station geplant. Da die Arbeiten natürlich weitergehen, kann es jedoch vereinzelt zu Einschränkungen kommen. In diesem Fall informieren wir euch rechtzeitig auf unseren Kanälen.

 

Übrigens ist der Neubau einer solchen neuen Station im Hamburger Gleisnetz ziemlich selten. Klar ist, dass diese Station einen großen Mehrwert für den Stadtteil bieten wird. Circa 11.000 Menschen haben ab Dezember einen zusätzlichen und vor allem direkten Zugang zur Hamburger S-Bahn. Und alle anderen kommen ebenfalls ziemlich flott in Hamburgs Szeneviertel mit seinen vielen kulturellen Angeboten.

Fotos:

Thomas Hallerbach