Das Magazin der S-Bahn Hamburg
Ein Tag mit #12 – die S-Bahn Wache

Ein Tag mit #12 – die S-Bahn Wache

Wir sehen sie oft an den Bahnhöfen und in den Zügen: die Kollegen der S-Bahn-Wache. Sie sind täglich für unsere Sicherheit zuständig. Und noch viel mehr: Die Kollegen sind stets Ansprechpartner bei Fragen und Problemen. Wir haben Marco Schmideder und Ralf Buhr in einer Frühschicht begleitet und zeigen euch ihren Alltag.

Bei der Frühschicht der S-Bahn Wache, die ihren Sitz am Hühnerposten hat, beginnt der Tag sehr früh. Dienstantritt ist bereits um 6 Uhr morgens. Bei einer kleinen Besprechung informiert der stellvertretene Teamleiter Marco Schmideder die Kollegen über den Tag. Gibt es ein Fußballspiel oder ein anderes Event, über das man im Streckennetz informiert sein muss oder liegen besonderen Situationen vor? Das ist bei unserem Besuch nicht der Fall. Nachdem alle Kollegen gebrieft sind, geht es in Richtung Hauptbahnhof auf Streife.

Doch was bedeutet „Streife“ überhaupt? Dabei sind die Kollegen keineswegs auf der Suche nach Fahrgästen ohne Ticket oder auffälligen Kunden. Die Kollegen der S-Bahn Wache versuchen stets vor Ort zu sein, wenn sich ein Fahrgast nicht wohl fühlt oder es zu kritischen Situationen an den Stationen sowie in den Bahnen kommt.

„Am besten gefällt mir der tägliche Kontakt zu den Kunden!“
Ralf Buhr, S-Bahn Wache in Hamburg.

Aber nicht nur das! Die S-Bahn Wache ist auch Ansprechpartner im Streckennetz. „Unsere Aufgabe ist es, für die Sicherheit der Kunden im täglichen Betrieb zu sorgen. Aber wir möchten auch stets Ansprechpartner für unsere Kunden sein,“ beschreibt Marco Schmideder seine tägliche Aufgabe bei der S-Bahn Wache.

Habt keine Scheu die Kollegen anzusprechen, wenn ihr Fragen zum Netz oder zu einem Ticketpreis habt. In ihrer Frühschicht beantworten die Kollegen gerne jede Frage, helfen beim Umstieg, zeigen älteren Menschen den Weg zum Fahrstuhl oder unterstützen Kindergruppen beim Einstieg in die Züge. Aber auch die Ticketkontrolle gehört zu den vielen Aufgaben. „Unser Job ist vielfältig. Das mag ich sehr,“ beschreibt Ralf Buhr seinen Berufsalltag. „Am besten gefällt mir der tägliche Kontakt zu den Kunden,“ fügt er mit einem Lächeln noch hinzu.

Wenn es einen Notfall gibt, werden die Kollegen direkt angerufen, sodass sie schnellstmöglich an den Ort des Geschehens gelangen können. Leider kann die S-Bahn Wache nicht an jedem Ort zur gleichen Zeit sein. Solltet ihr euch nicht wohl fühlen oder eine kritische Situation beobachten, könnt ihr euch immer an unseren Kundendialog wenden (040/3918-4385).

Die Kollegen stehen im direkten Kontakt mit der S-Bahn Wache, damit die Kollegen so schnell wie möglich vor Ort sein können. Die Sicherheit unserer Kunden hat oberste Priorität. Aus diesem Grund sind rund 70 Kollegen der S-Bahn Wache für euch täglich im Einsatz.

In unserem kleinen Filmbeitrag könnt ihr einmal einen genauen Einblick in den Alltag der Kollegen der S-Bahn Wache bekommen und seht, dass ihr jeder Zeit auf die Kollegen zugehen könnt!

Schaut mit uns in den Alltag der S-Bahn Wache:

Fotos:

Carolin Simon