Das Magazin der S-Bahn Hamburg
„Das ist grün.“ – Bei der S-Bahn Hamburg

„Das ist grün.“ – Bei der S-Bahn Hamburg

Unser Mutterkonzern, die Deutsche Bahn, hat die Kampagne „Das ist grün.“ ins Leben gerufen, um zu zeigen, was das Unternehmen alles für unsere Umwelt und das Klima tut. Dazu gehören nicht nur die Erzeugung und Nutzung von Ökostrom, sondern ebenso ein aktiver Naturschutz neben der Spur.

Auch in Hamburg versuchen wir, unseren Betrieb so grün wie möglich zu gestalten. In einigen Bereichen sind wir damit sogar Vorreiter in Deutschland. Unsere S-Bahnen werden nämlich mit Ökostrom betrieben. Daneben spielen aber noch viele andere Aspekte eine Rolle für den Umwelt- und Klimaschutz.

Grüner Strom

Bereits seit 2010 fahren unsere S-Bahnen mit „grünem Strom“ durch das gesamte Hamburger Streckennetz. Wir waren das erste Eisenbahnverkehrsunternehmen Deutschlands, das seine Züge ausschließlich mit Ökostrom angetrieben hat und sind somit als umweltfreundliches Verkehrsunternehmen im öffentlichen Nahverkehr Hamburgs unterwegs.

Grüne Züge

Doch wie steht es um Maschinen, die mit Ökostrom betrieben werden? Auch darüber haben wir uns in Hamburg Gedanken gemacht und mit dem ET 474 ein energiesparendes und leises Fahrzeug in unser Streckennetz eingeführt. Der neue ET 490 bringt allerdings noch ganz andere innovative Features mit.

Der neue Zug macht die Fahrt in unserem Streckennetz in Zukunft noch grüner. Zum einen sparen gewisse technische Eigenschaften nicht nur Energie, sondern erzeugen sogar neue. Mit Wärmepumpen in den Klimaanlagen wird Energie zurückgewonnen, ebenso wie aus den Antriebsanlagen. Damit kann der Zug zum Beispiel auch geheizt werden. Zum anderen verfügt das neue Modell über eine Bremsenergie-Rückspeisung. Das bedeutet, dass das Zugsystem in der Lage ist, aus der Bewegungsenergie, die zum Bremsen der Bahn benötigt wird, Strom zu erzeugen. Auch einige ICE-Züge haben dieses besondere Feature. Damit wird Strom gewonnen, der für 332.000 Vier-Personen-Haushalte reichen würde!

Grünes S-Bahn-Werk

Auch bei unseren S-Bahn-Werken denken wir an den Umweltschutz: Das neue Instandhaltungswerk am Kronsaalsweg, in Stellingen, ist mit seiner nachhaltigen und energieeffizienten Bauweise ein Vorbild für ganz Deutschland. Im Sommer 2017 wurde mit dem Bau begonnen und im Dezember bereits das Richtfest gefeiert. Ende diesen Jahres soll das Werk fertiggestellt werden und nach der Eröffnung unsere Kapazitäten zur Instandhaltung der Züge steigern. Dies wird für eine langfristige Verbesserung des Betriebsablaufes im kommenden Jahr sorgen.

Mit einer Solarstromanlage auf dem Dach kann in den Sommermonaten Energie für den gesamten Betrieb im Gebäude erzeugt werden. In der grauen Jahreszeit wird das Werk natürlich wie gewohnt mit Ökostrom aus Wasserkraft gespeist. Im Werk kommen zudem energiesparende LED-Beleuchtungssysteme zum Einsatz und aufgefangenes Regenwasser wird über Versickerungsanlagen dem Grundwasser zugeführt. So entsteht ein nachhaltiger Energiekreislauf im Betrieb.

Grüne Stadt

Wir sind Teil von „Smart City“, einem Projekt, das die Freie und Hansestadt Hamburg gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG ins Leben gerufen hat. Die Initiative steht für eine integrierte Mobilität, attraktivere Bahnhöfe und eine intelligent gesteuerte City-Logistik. Dazu gehört auch der Shuttle-Service IOKI, der zur Zeit in einigen Statdtteilen Hamburgs getestet wird. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Gemeinsam mit der Stadt arbeiten wir aktiv daran, Hamburg auch in Zukunft noch grüner zu gestalten. Deshalb haben wir besondere Ziele nicht nur in unserem Verkehrsvertrag, sondern auch im „Smart City“-Projekt festgelegt. Darüber hinaus machen wir uns im Rahmen der „Partnerschaft für Luftgüte und schadstoffarme Mobilität“, die von der Hansestadt und der Hamburger Wirtschaft initiiert wurde, für eine Verbesserung der Luftqualität stark. Denn wir möchten, dass unsere Heimat Hamburg auch weiterhin Umwelthauptstadt bleibt.