Das Magazin der S-Bahn Hamburg
Maßnahmenplan mit der Stadt Hamburg

Maßnahmenplan mit der Stadt Hamburg

Bei dem Arbeitstreffen „Runder Tisch – Qualität und Pünktlichkeit der DB in Hamburg“ wurden unter der Leitung von Staatsrat Andreas Rieckhof (Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation) und Manuela Herbort (Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für Hamburg und Schleswig Holstein) neue Maßnahmen entwickelt, um die aktuelle Betriebslage der S-Bahn schnell und langfristig zu verbessern.

Klar ist, dass wir die Betriebsqualität weiter verbessern wollen. Dafür setzen sich die Verantwortlichen aus Politik und der Deutschen Bahn zusammen, um schnelle und effektive Lösungsansätze zu erarbeiten.

So gibt es seit dieser Woche einen 7-Punkte-Maßnahmenplan, mit dem im ersten Schritt vor allem die Betriebsqualität auf den Strecken vom Hauptbahnhof nach Bergedorf und Harburg verbessert werden soll. Eine engere Einbindung der DB-Unternehmen in die Baustellenkoordination soll in Zukunft dazu beitragen, dass notwendige Beeinträchtigungen für die Fahrgäste so gering wie möglich gehalten werden können. Die Grundlage hierfür ist eine Modernisierung der schienengebundenen Infrastruktur, die im Verantwortungsbereich von DB Netz liegt. Hierfür steht die S-Bahn Hamburg natürlich im engen Austausch mit den Kollegen.

Bei dem Treffen der Arbeitsgruppe wurden folgende sieben Maßnahmen beschlossen:

1. Schnelle Beseitigung von akuten Störungen

DB Netz stellt für das Hamburger Streckennetz ab sofort ein Team zu Verfügung, das speziell für kurzfristige Störungen in der Infrastruktur bereitsteht. Der Austausch und die Reparation von auffälligen und störungsanfälligen Bauteilen sollen nach Möglichkeit so schnell geschehen, dass Auswirkungen für den Fahrgast ausbleiben.

2: Weniger Störungen durch Personen im Gleis

Bis 2021 werden gemeinsam mit DB Station&Service an den Bahnsteigenden im Citytunnel zusätzliche Zugangssperren eingebaut. Zudem soll die Strecke vom Hauptbahnhof bis nach Harburg und Bergedorf eingezäunt werden. Um mit dieser Maßnahme Streckensperrungen durch Personen im Gleis zu minimieren, investiert die Stadt Hamburg rund 5 Millionen Euro.

3. Neue Infrastruktur für unsere Stadt

2019 erneuert DB Netz im Hamburger Raum bereits rund 40 Kilometer Gleise und 70 Weichen. In den nächsten drei Jahren sollen noch einmal 160 Kilometer Gleise und über 200 Weichen dazukommen. Für diese Modernisierung werden rund 26,9 Millionen Euro investiert.

4. Zusätzliche Wartung der Gleise und Weichen

Die Schienen-Schleifintervalle werden mit sofortiger Wirkung von DB Netz erhöht. Damit sollen Schäden an Gleisen und Weichen vorgebeugt bzw. schneller repariert werden, bevor es zu Einschränkungen im S-Bahn-Betrieb kommen kann.

5. Zuverlässige Bahnübergänge

In den letzten Monaten kam es immer wieder zu Verspätungen, die durch technische Störungen an Bahnübergängen verursacht wurden. DB Netz wird bis Ende des Jahres störungsanfällige Bauteile an den Übergängen tauschen. Das betrifft Radsensoren und mehrere hundert Meter Kabel.

6. Schönere Tunnelstationen

DB Station&Service modernisiert bereits seit 2017 die Stationen im Citytunnel. Da bei diesen Bauarbeiten Bahnsteig und Hinterwände komplett neu gestaltet werden, sind diese Maßnahmen sehr komplex und zeitintensiv. Einige Stationen konnten bereits fertiggestellt werden, in diesem Herbst geht es weiter – unter anderem am Hauptbahnhof. Das Programm soll bis 2022 abgeschlossen sein. Hierfür investiert die Deutsche Bahn rund 50 Millionen Euro.

7. Saubere Bahnhöfe

Für die Bahnhöfe im Hamburger Raum sind die Kollegen von DB Station&Service zuständig. Die Kollegen starten noch in diesem Jahr eine Sauberkeitsoffensive!  Dafür werden die Reinigungsintervalle mit Hochdruckreinigern an den Stationen erhöht. Außerdem werden die stark frequentierten Aufzüge an den Haltestellen innen intensiv gereinigt.

Digitalisierung des Streckennetzes

Zudem wird die Digitalisierung in unserem Netz weiter ausgebaut. Die Planungen für ein Elektronisches Stellwerk in Harburg werden weiter vorangetrieben, auch um Voraussetzungen für die geplante S32 zu schaffen. Ziel ist, die Strecke so auszurüsten, dass die S-Bahnen hier im 2-Minuten-Takt fahren können.

Wir freuen uns, diese Maßnahmen mit den Kollegen von DB Netz und DB Station&Service umzusetzen, um den S-Bahn-Betrieb zuverlässiger zu machen. Dennoch bitten wir euch um etwas Geduld. Nicht alle Maßnahmen können gleichzeitig umgesetzt werden und sind für euch direkt sichtbar. In unserem Magazin halten wir euch aber auch in Zukunft über alle Maßnahmen und Entwicklungen auf dem Laufenden.