Das Magazin der S-Bahn Hamburg
Altona – Einblicke in die Modernisierungsarbeiten

Altona – Einblicke in die Modernisierungsarbeiten

Die Station Altona wird im Rahmen des Projekts „Zukunft Bahn“ umfangreich modernisiert. Insgesamt bietet das neue Gestaltungskonzept mit heller Bahnsteigmitte in Zukunft eine angenehmere Aufenthaltsqualität für die Fahrgäste und klare Orientierung. Für den aufwendigsten Bauabschnitt auf dem Bahnsteig und den Hintergleisflächen wurde in den Sommerferien die Streckensperrung der Planbaustelle zur Erneuerung des Lessingtunnels genutzt.

Wir haben den Bahnsteig ganz genau im Auge behalten und bieten hier einen chronologischen Einblick in loser Folge darüber, was dort bis jetzt passiert ist.

Stand: 30. August

Der größte Bauabschnitt zur Modernisierung der S-Bahn-Station in Altona ist beendet und die planmäßige Streckensperrung wieder aufgehoben. Die 52 Stützen an Gleis 1 und 4 haben eine Glasverkleidung erhalten und für das digitale Informationssystem ist alles vorbereitet. Die orangenen Hintergleiswände verleihen der Station einen neuen Glanz.

Stand: 24. August

Seit unserem letzten Besuch auf der Baustelle in Altona überrascht uns der Anblick der Station. Wir nähern uns dem Ende des ersten Bauabschnitts. An den Gleisen 1 und 4 erstrahlen die orangenen Wandpaneele. Sie verleihen dem Bahnhof einen angenehmen Look. Aktuell werden noch einige Halterungen für das digitale Informationssystem montiert.

Besonders aufwendig ist das neue Design der Stützen: Sie bekommen eine helle Glasverkleidung und werden in das moderne, digitale Werbekonzept in der Tunnelstation integriert. Die einzelnen Glasflächen sind über 3 Meter hoch und wiegen um die 130 Kilogramm – das kann kein Mensch alleine bewältigen. Hierzu wurde ein spezieller Roboter auf die Baustelle geholt, der die massiven Glaswände präzise auf die Stützen bringt.

Stand: 15. August

Es tut sich so einiges an den Gleisen 1 und 4 im S-Bahnhof Altona. Hinter den Schutzwänden wird fleißig gebohrt, verputzt und montiert. Nachdem alle Fliesen abgeschlagen wurden, ist der Boden an Gleis 1 nahezu komplett verlegt. Zudem sind bereits einzelne Kabeltrassen fertiggestellt und die Unterkonstruktionen für die aufwendig gestalteten, beleuchteten Stützen angebracht. In den kommenden Wochen werden diese verglast. Zudem entstehen auf Gleis 1 gerade die Lagerräume für Putzutensilien und andere Gerätschaften.

Auch auf dem Bahnsteig an Gleis 4 ist ein großer Fortschritt zu erkennen. Hier wurden nach dem Abbruch der alten Bodenfliesen bereits die neuen Gleiskanten verlegt und der Estrich aufgetragen. Zudem werden nun peu a peu die Halterungen für die orangenen Wandpaneele angebracht. Dann kommt nach dem schwarzen Untergrundanstrich auch endlich wieder etwas Farbe an die Hintergleiswand in Altona.

Stand: 28. Juli

Am 20. Juli haben die umfangreichen Baumaßnahmen auf dem Bahnsteig für die Stationserneuerung begonnen. Hierfür wird die Sperrpause bis zum 29. August für die Netzbaustelle am Lessingtunnel genutzt.

Anders als bei den Modernisierungsarbeiten an den Stationen Jungfernstieg und Stadthausbrücke wird Altona als Haltestelle nicht komplett gesperrt. Der Betrieb an den Gleisen 2 und 3 wird fortgesetzt. Um die Auswirkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten, bilden die staubintensiven Arbeiten – der Abbruch der Fliesen an Gleis 1 und 4 – den Anfang der Bauzeit. Zudem wurde mit der Estrichverlegung und dem Einbau der Randkantensteine an Gleis 1 begonnen. Eine Herausforderung stellen die Schuttmengen dar, die während der S-Bahn-Betriebspause über den Schienenweg abtransportiert werden müssen.

Ein Blick in das Baustellenbüro

In unmittelbarer Nähe zur Baustelle befindet sich das Baustellenbüro. Mit Hilfe einer großen Tafelplanung (im Rahmen des Lean Construction Managements) können hier alle Teammitglieder des Projekts den aktuellen Verlauf der Modernisierungsarbeiten überblicken.

Fotos:

Lisa Knauer & Cristina Lopez