Das Magazin der S-Bahn Hamburg
Die nächste Station wird modernisiert: „Zukunft Bahn“ startet in Harburg

Die nächste Station wird modernisiert: „Zukunft Bahn“ startet in Harburg

Im Rahmen des Projekts „Zukunft Bahn“ werden mehrere Tunnelstationen in Hamburg modernisiert. Nach dem bereits erfolgten Start der Arbeiten in Altona, Jungfernstieg und Stadthausbrücke steht nun die Station in Harburg auf der Agenda.

Vom 14. bis 26. Oktober 2017 wird die Teilstrecke von Wilhelmsburg bis Harburg/Rathaus für Schienenerneuerungen gesperrt. Diese Streckensperrung wird an den Wochenenden für die Modernisierungsarbeiten in Harburg genutzt. Hier wurde am vergangenen Wochenende der erste Teil der Fliesen an den Hintergleiswänden abgeschlagen.

Am zweiten Baustellenwochenende vom 20. bis zum 22. Oktober wird der zweite Teil der Fliesen abgeschlagen und die Hintergleiswände für den schwarzen Anstrich vorbereitet. Wie von den Stationen Altona und Stadthausbrücke bekannt, dient die schwarze Wand als Untergrund für die neuen farbigen Wandpaneele, die im nächsten großen Bauschritt montiert werden. Die Streicharbeiten in Harburg folgen im Anschluss an die Planbaustelle in den nächtlichen Sperrpausen, sodass diese keine Auswirkungen auf die Fahrgäste haben.

Das Projekt Zukunft Bahn

Im Rahmen des Modernisierungsprojekts werden bis 2020 mehrere Stationen in Hamburgs S-Bahn-Netz modernisiert. Dafür investiert die Deutsche Bahn rund 48 Millionen Euro. Wände und Bahnsteige bekommen ein modernes und helles Design. Dadurch soll das Sicherheitsgefühl, aber auch das Wohlempfinden der Fahrgäste, gesteigert werden. Was bisher schon geschah, lest ihr hier.